Stockholm erleben

Schwedens Hauptstadt StockholmDie schwedische Hauptstadt ist der Touristenmagnet des Landes schlechthin. Das liegt auch an der einzigartigen Lage der Stadt, zwischen dem See Mälaren und der Ostsee, wo sich Stockholm über 14 Inseln ausbreitet. Insgesamt 53 Brücken verbinden die Stockholmer Inseln, das Stadtgebiet besteht zu etwa 30 Prozent aus Wasser. Im Westen grenzt die Stadt an den Mälarsee, im Osten liegt der Stockholmer Schärengarten (Skärgården), der aus etwa 24.000 Inseln, tiefblauen Meeresstraßen und engen Kanälen besteht. Die Stadt wird wegen ihres Wasserreichtums auch "Venedig des Nordens" genannt. Stockholms geologische Besonderheit verleitete die Literaturnobelpreisträgerin Selma Lagerlöf, Stockholm als "schwimmende Stadt" zu bezeichnen.  Den besonderen Charme Stockholms kann dies allein jedoch nicht erklären. Auch die eindrucksvollen öffentlichen Gebäude und Schlösser, zahlreiche Museen und die schöne Altstadt (Gamla Stan) verleihen Stockholm einen ganz besonderen und unverwechselbaren Charme. Während die älteren Stadtviertel von zahlreichen historischen Gebäuden mit Kupferdächern geprägt sind, sind die Außenbezirke Stockholms von moderner Architektur gekennzeichnet. 

Stockholm ist sowohl Regierungssitz als auch Residenz der königlichen Familie und damit das politische und gesellschaftliche Herz Schwedens. Die Stadt hat sowohl in Sachen Kultur, Unterhaltung, Einkaufsmöglichkeiten als auch Nachtleben eine Menge zu bieten. Wenn Sie in Stockholm sind, sollten Sie zudem auf keinen Fall verpassen, neben einer Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Stadt auch einen Bootsausflug in die Schären, eine Paddeltour oder einen Ausflug in das malerische Umland Stockholms zu unternehmen.

Swedendary TippBis jetzt noch ein absoluter Geheimtipp: Stockholm zählt dank seiner idyllischen Lage zu einer der romantischsten Städte der Welt und ist ein wunderbares Ziel für Hochzeitsreisen.

Stockholm sollte am besten zu Fuß oder mit dem Rad erkundet werden. Die großzügigen Parkanlagen, lagen Uferpromenaden und die schöne Altstadt Gamla Stan laden geradezu dazu ein, auf ausgedehnten Spaziergängen entdeckt zu werden. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel eignen sich wunderbar für eine Sightseeing-Tour. Die meisten U-Bahnhöfe sind von verschiedenen Künstlern aufwändig gestaltet und deshalb schon eine Sehenswürdigkeit für sich.

Stockholm - Metropole der Kunst und Kultur

Kunst findet man in Stockholm nicht nur in den zahlreichen Museen, sie nimmt vielmehr einen bedeutenden Platz im alltäglichen Leben in der schwedischen Hauptstadt ein. In der Stadt gibt es fast 90 Kinos, 65 Museen, 70 Theater und 50 öffentliche Bibliotheken. Besonders beeindruckend sind auch die kunstvoll gestalteten U-Bahnhöfe. Ein Großteil der Bahnhöfe der Stockholmer U-Bahn (tunnelbana) wurde von verschiedenen Künstern gestaltet. U-Bahn fahren lohnt sich in Stockholm deshalb gleich doppelt. 

Das Nationalmuseum, Schwedens größtes Museum, stellt Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen berühmter schwedischer und internationaler Künstler aus. Die Sammlung umfasst insgesamt etwa 16.000 Werke, angefangen vom späten Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Wer sich für zeitgenössische Kunst und Fotografie interessiert, ist im Moderna Museet genau richtig. Die umfangreiche Sammlung, die unter anderem Werke von Picasso, Matisse, Dali und Klee umfasst, gehört zu den besten in ganz Europa. 

Stockholm mit Kindern Mit Kindern in Stockholm

Für Kinder kann sich ein Aufenthalt in Stockholm äußerst kurzweilig und unterhaltsam gestalten. In der Metropole ist für die Kleinen eine ganze Menge geboten. Wie Schweden generell ist auch Stockholm äußerst kinderfreundlich. In vielen Geschäften gibt es bunte Spielecken. In den Parks der Stadt kann nach Herzenslust getobt, gespielt und gepicknickt werden. Die Badestrände laden zum Schwimmen und Plantschen ein. In Bussen und U-Bahnen fahren Kinder unter 12 Jahren an Wochenenden kostenlos. Ein Elternteil mit Kinderwagen fährt in Bussen immer umsonst.

Mit dem Auto in Stockholm Mit dem Auto in Stockholm

Stockholm kann am besten zu Fuß, mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erkundet werden. Wer sich trotzdem mit dem Auto in die Stadt wagt, sollte ein paar Dinge beachten: In Stockholm gibt es das sogenannte Datumparkering, ein besonderes Parkverbot an geraden bzw. ungeraden Tagen. Dabei darf an Tagen mit einem geraden Datum nur auf der Straßenseite mit geraden Hausnummern geparkt werden und an ungeraden Tagen nur auf der Seite mit ungeraden Hausnummern. Dadurch wird es der Straßenreinigung ermöglicht, Schmutz und Schnee zu beseitigen, ohne dabei von parkenden Autos behindert zu werden. Die Reinigung wird für jede Straße auf einen bestimmten Wochentag und einen bestimmten Zeitraum gelegt. Darauf weisen Hinweisschilder hin. Sie sollten sich an dieses Parkverbot unbedingt halten, ein Verstoß dagegen kann mehrere hundert Kronen kosten.

Stockholm sportlich Stockholm sportlich

Wer auch im Urlaub auf die tägliche Dosis Sport nicht verzichten möchte, sollte sich im Radisson Blu Waterfront Hotel ein Zimmer nehmen. Das Vier-Sterne-Hotel bietet seinen Gästen eine ganz besondere Kombination aus Sightseeing und Jogging an: Zweimal wöchentlich starten um 7 Uhr geführte Joggingrunden, die die Teilnehmer zu einigen der schönsten Orten der Stadt führen, u.a. geht es einmal um die Bucht des Riddarfjärden herum, am Ufer der ehemaligen Gefängnisinsel Långholmen entlang und über die Brücke Västerbron, von der aus man einen atemberaubenden Ausblick über die Altstadt Gamla Stan hat.