Campingurlaub in Schweden

Camping in Schweden

Für Campingfans ist Schweden schon lange kein Geheimtipp mehr: Die atemberaubende Natur, die abwechslungsreichen Landschaften und die Abgeschiedenheit bieten optimale Voraussetzungen für Naturfreunde. Das Campen ist in Schweden aufgrund des geltenden Jedermannsrechts (Allemansrätt) in der freien Natur nahezu überall erlaubt. Dies schließt sogar Privatgrundstücke ein. Es gibt aber auch einige Verhaltensregeln, an die sich die Camper halten müssen: Es darf nichts zerstört werden, die Umgebung muss in genau dem Zustand zurückgelassen werden, in dem sie vorgefunden wurde. In Sichtweise von Häusern ist das Übernachten in der Natur nicht erlaubt. Zudem darf nur eine Nacht am selben Ort verbracht werden. Dass Lagerfeuer nur dort entfacht werden dürfen, wo keine Waldbrandgefahr besteht, versteht sich von selbst. In Nationalparks gelten ggf. strengere Auflagen oder das Campen ist dort komplett verboten. Nähere Auskunft darüber können Ihnen die Touristeninformationen in Schweden geben.

Mit dem Wohnmobil nach Schweden

Wer mit dem Wohnmobil in Schweden unterwegs ist, kann seinen Urlaub besonders flexibel gestalten, ohne sich im Voraus um Übernachtungsmöglichkeiten kümmern zu müssen. Schweden ist ideal für einen Campingurlaub mit dem Wohnmobil: Es gibt eine große Anzahl meist sehr sauberer Campingplätze, gut ausgebaute Straßen und eine wunderschöne Natur, die es zu erleben und zu genießen gilt.

Anreise nach Schweden

Wer mit dem eigenen Wohnmobil anreisen möchte oder sich bereits in Deutschland ein Fahrzeug mieten will, kann entweder mit der Fähre ganz bequem und komfortabel nach Schweden reisen oder über die Öresundverbindung direkt von Dänemark nach Schweden fahren. Wer lieber mit dem Flugzeug, Zug oder eigenen Auto anreisen möchte, kann sich auch in Schweden ein Wohnmobil mieten.

Campen, wo man möchte

Das schwedische Jedermannsrecht erlaubt es jedem, sich in der freien Natur zu bewegen und zu campen. Einige Verhaltensregeln müssen jedoch beachtet werden: Selbstverständlich darf nichts zerstört werden, die Natur muss in dem gleichen unberührten Zustand zurückgelassen werden, in dem sie vorgefunden wurde. Auch das Campen in Sichtweite von Häusern ist nicht gestattet und es darf nur eine Nacht am selben Ort verbracht werden. In Nationalparks gelten gegebenenfalls strengere Auflagen oder das Campen ist dort ganz verboten. Informieren Sie sich bitte im Vorfeld in einem Touristeninformationszentrum darüber. Wer auf gewissen Annehmlichkeiten wie sanitäre Anlagen oder einen Internetzugang nicht verzichten möchte, kann auch auf einem der zahlreichen schwedischen Campingplätze sein Quartier aufschlagen. Diese sind meistens sehr sauber und bieten häufig auch einige Freizeitangebote für die Camper, was vor allem für Familien mit Kindern ein großer Pluspunkt ist.

Außerhalb von Campingplätze darf man sein Wohnmobil bis zu 24 Stunden auf gekennzeichneten Parkplätzen am Rand öffentlicher Straßen abstellen. An Wochenenden oder Feiertagen ist dies bis zum folgenden Werktag erlaubt.

Der schwedische Campingverband SCR

Etwa 80 Prozent der schwedischen Campingplätze sind Mitglied im Schwedischen Camping- und Ferienhaus-Verband SCR. Laut eigenen Angaben verzeichnen die Mitglieder des SCR etwa 18 Millionen Übernachtungen jährlich. Neben zahlreichen schöner und gut ausgebauter Campingplätzen, die sich zu einem großen Teil in Wassernähe, an einem Fluss, einem See oder der Küste befinden, hat der schwedische Campingverband SCR auch etwa 13.000 Ferienhäuser im Angebot. Die Übernachtung auf einem der Campingplätze ist im Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt möglich. Manche Campingplätze sind nur in den Sommermonaten geöffnet. 

Auf der Internetseite des SCR kann direkt ein Platz auf einem der vielen Campingplätze oder eines der angebotenen Ferienhäuser gebucht werden.

Der schwedische Campingausweis

Für die Nutzung der Angebote des SCR wird der Besitz einer schwedischen Campingkarte vorausgesetzt. Diese ist auf den Campingplätzen oder im Internet kostenlos erhältlich. Um die Karte nutzen zu können, muss eine jährlich ausgestellte Gebührenmarke erworben werden. Diese kostet etwa 140 schwedische Kronen. Die Gebührenmarke kann nur auf den Campingplätzen erworben werden, über das Internet ist sie nicht erhältlich. 

Besitzer einer gültigen Campingkarte genießen eine Reihe von Vorteilen und Ermäßigungen, wie etwa Rabatte für die Überfahrt mit der Fähre und ermäßigte Eintrittspreise in vielen Sehenswürdigkeiten und Museen in Schweden. Außerdem umfasst die Campingkarte eine Unfallversicherung während des Aufenthalts auf einem Campingplatz des SCR ohne Selbstbehalt.