Die besten Sehenswürdigkeiten Schwedens von A bis Z

Das Nobel-Museum gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Stockholms.In Schweden gibt es jede Menge zu entdecken. Wir haben Ihnen eine Übersicht der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen soll, Ihren Schwedenurlaub zu gestalten und zu planen.

 


ABBA The Museum: Die Dauerausstellung, die im Mai 2013 in der Swedisch Music Hall of Fame eröffnet wurde, ist für ABBA-Fans ein unbedingtes Muss. Das Museum befindet sich auf der Insel Djurgården in Stockholm. Mehr lesen

Astrid Lindgrens Welt: Ein Highlight für große und kleine Fans der Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren: In Vimmerby können auf einer Fläche von circa 120.000 Quadratmetern die Schauplätze ihrer beliebten Geschichten besichtigt werden, unter anderem die Mattisburg von Ronja Räubertochter, Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt oder Michel aus Lönnebergas Bauernhof Katthult. Von Mai bis August ist Astrid Lindgrens Welt täglich geöffnet. Mehr lesen

Dunkers Kulturhus in Helsingborg: Dieses Kulturzentrum wurde 2002 eröffnet und ist ein Treffpunkt für Kulturinteressierte in der Öresundregion. Im Dunkers Kulturhus sind unter anderem das Stadt- und Kunstmuseum Helsingborgs, ein Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche sowie verschiedene Künstlerateliers und –studios untergebracht. Mehr lesen

Eishotel in Jukkasjärvi: Das Eishotel wird seit 1990 jedes Jahr von zahlreichen Künstlern neu errichtet. Von Mitte Dezember bis April kann man darin übernachten. Es empfiehlt sich, frühzeitig zu buchen, da diese besondere Attraktion häufig weit im Voraus ausgebucht ist. Mehr lesen

Fjällgatan in Stockholm: Die Fjällgatan ist eine der schönsten Straßen der Insel Södermalm. Sie bietet einen großartigen Blick auf Stockholm. Mehr lesen

Fårö: Fårö an der Nordspitze Gotlands ist bekannt für bizarre Felsformationen und lange Sandstrände. Bei Digerhuvud an der Westküste gibt es sehr schöne Raukar zu bestaunen. Mehr lesen

Felszeichnungen in Tanum: Auf einem Gebiet von 45 Quadratkilometern finden sich an ca. 450 Schauplätzen über 10.000 Felszeichnungen, von denen sechs von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurden: Fossum, Litsleby, Gerum, Aspeberget/Tegneby, Kalleby und Vitlycke. Im Vitlycke Museum gibt es einen Museumspark und einen Bauernhof aus der Brozezeit zu besichtigen. Für jeden, der sich für Archäologie interessiert, ein absoluter Tipp. Mehr lesen

Fotografiska: Für Fotoliebhaber ist das Museum Fotografiska in Stockholm ein absolutes Muss. In dem Stockholmer Museum finden jährlich 16 Ausstellungen statt. Mehr lesen

Glasriket: Das schwedische Glasreich (Glasriket) befindet sich in den Wäldern der Region Småland, etwa 50 km östlich von Växjö. Zu seiner Blütezeit befanden sich im Glasreich etwa 200 Glashütten, heute sind es noch 15. Alle Hütten können besichtigt werden, es gibt auch Fabrikverkäufe. www.glasriket.se

Globen in Stockholm: Mit einem Durchmesser von 110 Metern und einer Höhe von 85 Metern ist die Arena Globen das größte kugelförmige Gebäude der Welt. Sie dient als Austragungsort für zahlreiche Sportveranstaltungen, z.B. im Handball, Tennis und Eishockey. Daneben finden in der 16.000 Zuschauer fassenden Arena auch regelmäßig Shows und Konzerte satt. Die Silhouette ist schon von weitem zu sehen und wird am Abend oft bunt angestrahlt.

Gotlands Fornsal: Wer sich für die frühe Siedlungsgeschichte Gotlands interessiert, sollte dem historischen Museum der Insel einen Besuch abstatten. Hier kann man sich einen Überblick von der Stein- bis zur Neuzeit verschaffen. Zu sehen sind Runensteine, Gold- und Silberschätze und ein Keller aus der Hansezeit.

Göteborger Kunstmuseum: Das Konstmuseet ist das zweitgrößte Kunstmuseum Schwedens. Es beherbergt eine sehr umfangreiche Sammlung skandinavischer Malerei der vorletzten Jahrhundertwende. Daneben finden Sie aber auch Werke namhafter internationaler Künstler wie Rubens, van Gogh und Rembrandt.

Historisches Museum Stockholm: Die schwedische Siedlungsgeschichte von der Steinzeit bis zum Mittelalter ist im Historiska Museet anschaulich dargestellt. Eine Ausstellung widmet sich dem Leben der Wikinger. Zu sehen sind unter anderem Waffen, Schmuck und Gebrauchsgegenstände. Besonders sehenswert ist der unterirdisch angelegte Goldsaal (Guldrummet). Dort sind 52 kg Gold und über 200 kg Silber in Form von Schmuck, Schalen und Schreinen ausgestellt.

Hötorget in Stockholm: Der Hötorget, zu Deutsch Heumarkt, trägt seinen Namen, weil dort bis 1856 auch mit Heu und Stroh gehandelt wurde. Heute gibt es dort Stände mit Obst, Gemüse und Blumen. In dem modernen Glaspalast ist zudem ein großes Multiplexkino untergebracht. Das traditionsreiche Kaufhaus PUB und das Konserthuset befinden sich gleich schräg gegenüber.

Junibacken: Junibacken ist besonders bei Familien mit Kindern ein beliebtes Ausflugsziel. In dem Museum wurde die Romanwelt von Astrid Lindgren auf unterhaltsame und kindgerechte Weise aufbereitet. Im Geschichtenzug fährt man durch die bekannten Schauplätze der Kinderbuchklassiker und gelangt zum Schluss zu Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt, die man natürich auch besichtigen kann. Mehr lesen

Katarinalift in Stockholm: Der Katarinalift verbindet den Platz rund um den Verkehrsknotenpunkt Slussen mit dem 38 Meter höher gelegenen Mosebacke Torg. Der Aufzug wurde 1883 erstmals in Betrieb genommen, 1933 wurde das Original abgerissen und  später durch den  heutigen Aufzug ersetzt. Eine Fahrt kostet 10 SEK.

Kärnan in Helsingborg: Dieser Festungsturm steht mitten in der Stadt und bietet einen großartigen Ausblick über den Öresund und das dänische Helsingør mit dem Schloss Kronborg.

Konserthuset in Stockholm: Das Konzerthaus am Hötorget ist Sitz der schwedischen Philharmoniker. Hier findet auch die Verleihung der Nobelpreise statt.

Königliche Bibliothek in Stockholm: In der schwedischen Nationalbibliothek wird ein Exemplar von allem aufbewahrt, was auf Schwedisch und in Schweden gedruckt wird. Das Archiv umfasst mittlerweile über drei Millionen Bücher und Zeitschriften, darüber hinaus fast 1,5 Millionen Poster, Karten und Bilder. Die Sammlung umfasst etwa 100 Regalkilometer, jedes Jahr kommt ein weiterer Kilometer hinzu. Auch Bücher und Handschriften aus deutschen, polnischen, dänischen und baltischen Klöstern, Kirchen und Schlössern, die als Kriegsbeute nach Schweden kamen, werden hier aufbewahrt.

Königliche Oper in Stockholm: Die Königliche Oper (Kungliga Operan) ist Schwedens Nationalbühne für Opern- und Ballettvorstellungen. Besonders sehenswert ist das Goldfoyer, das prächtig mit Kristallleuchtern, großen Spiegeln und Goldstuckaturen geschmückt ist. Führungen werden auch auf Englisch angeboten.

Kulturhuset in Stockholm: In Stockholms Kulturhuset finden Musik-, Tanz und Theatervorstellungen statt. Das 1974 fertiggestellte Gebäude ist in Stockholm auf eine gemischte Resonanz gestoßen: Die Meinungen zu dem von Glas und Beton geprägten Gebäude reichen von hässlich bis cool. Im Kulturhuset befindet sich außerdem ein Internetcafé, ein Lesesaal mit 500 internationalen Zeitungen und das Stadsteater.

Kungsportsavenyn und Götaplatsen: Die Kungsportsavenyn ist die Prachtstraße Göteborgs. An ihrem Ende liegt der Götaplatsen, der das kulturelle Zentrum der Stadt bildet. Hier finden Sie das Kunstmuseum, die Kunsthalle, das Stadttheater und das Konzerthaus. In der Platzmitte thront die bekannte Poseidon-Statue von Carl Milles.

Lilla Torg in Malmö: Dieser Platz versprüht dank der alten Fachwerkhäuser und der Kopfsteinpflaster einen ganz besonderen Charme. In der Saluhall (Markthalle) kann man wunderbar einkaufen.

Liseberg in Göteborg: Der Freizeitpark Liseberg, im Herzen Göteborgs gelegen, ist der größte Freizeitpark Nordeuropas. Vor allem für Familien mit Kindern ist Liseberg ein lohnendes Ausflugsziel. Hier kommen Groß und Klein auf ihre Kosten, es ist sowohl für Adrenalinjunkies als auch für diejenigen, die es lieber ruhig angehen lassen möchten, jede Menge geboten. Mehr lesen

Malmöhus Slott: Das Malmöhus Slott ist das älteste noch erhaltene Renaissanceschloss Nordeuropas. Der dänische König Christian III. ließ es zwischen 1536 und 1542 errichten. Heute sind in dem Gebäude mehrere Museen untergebracht.

Marinemuseum in Karlskrona: Das Marinemuseum beschäftigt sich mit der Geschichte der schwedischen Marine und der Marinewerft in Karlskrona. Besonders lohnenswert ist das Museum wegen seinem Unterwassergang, der zu einem Schiffwrack führt.

Mittelaltermuseum in Stockholm: Wer sich für das mittelalterliche Leben in Stockholm interessiert, sollte sich das Mittelaltermuseum nicht entgehen lassen. In dem Unterirdischen Komplex sind Teile der alten Stadtmauer und das 22 Meter lange Riddarholmsschiff ausgestellt. Daneben gibt es einen Nachbau des mittelalterlichen Hafens sowie Kleidungsstücke und Waffen zu sehen.

Moderna Museet in Stockholm: Ein Juwel für Liebhaber moderner Kunst. Neben Werken internationaler Künstler wie Matisse, Dardel und Picasso werden auch schwedische Künstler gezeigt.

Nationalmuseum in Stockholm: Das Nationalmuseum ist das größte Kunstmuseum in Schweden. Neben einer sehr sehenswerten Sammlung nordischer Kunst, unter anderem mit Gemälden von August Strindberg, Anton Zorn und Carl Larsson, sind auch internationale Künstler wie Rubens, Gauguin und Rembrandt zu sehen.

Olof-Palme-Gedenktafel in Stockholm: Der Mord an dem sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Olof Palme ist bis heute ungeklärt. Der beliebte Politiker war maßgeblich an der Reformpolitik der 1950er und 1960er Jahre beteiligt und prägte das Bild Schwedens im Ausland. Am Tatort des Verbrechens ist eine Gedenktafel in den Bürgersteig eingelassen.

Polar-Center im Gränna-Museum: Wer sich für Polarforschung interessiert, sollte einen Besuch im Polar-Center im Gränna-Museum einplanen.

Raukar: Raukar sind Felsformationen aus Kalkstein. Durch Erosion erhielten Sie über Jahrtausende hinweg ihre heutige längliche Gestalt. Bei Folhammar, Lergrav, Holmhällar, Lickershamn sowie auf der Insel Fårö liegen die schönsten Raukar.

Schloss Drottningholm: Der Hauptwohnsitz der königlichen Familie in Stockholm hat das ganze Jahr über für Besucher geöffnet. Zu bestaunen gibt es eine prachtvolle Parkanlage, ein Schlosstheater sowie ein Lustschlösschen im chinesischen Stil.

Skansen: Das Freilichtmuseum Skansen in Stockholm ist ein absolutes Muss für jeden, der die schwedische Hauptstadt besucht. Es wurde bereits im Jahr 1891 eröffnet und ist damit das älteste Freilichtmuseum der Welt. Über 160 alte Höfe und Häuser aus verschiedenen Epochen gibt es zu entdecken. Vor allem für Familien mit Kindern ist das Freilichtmuseum einen Tagesausflug wert. Es hat ganzjährig geöffnet. Unser Tipp: Sollten Sie während des Mittsommerfestes oder einem anderen großen Feiertag in Stockholm sein, denken Sie darüber nach, diesen in Skansen zu verbringen: Dort werden alle wichtigen Feiertage traditionell gefeiert. Mehr lesen

Slussen in Stockholm: Slussen (Schleuse) ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Stockholms. Hier befinden sich eine U-Bahnstation, ein Busterminal und wichtige Straßenkreuzungen.

Stadshuset in Stockholm: Der 106 Meter hohe Turm des Stadshuset ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Stockholms. Im Blauen Saal findet jedes Jahr am 10. Dezember das große Festbankett zu Ehren der Nobelpreisgewinner statt.

Stortorget in Karlskrona: Am weitläufigen Marktplatz (Stortorget) Karlskronas befindet das Rathaus, die Trefaltighetskyrkan (Dreifaltigkeitskirche) und die barocke Fredrikskyrkan aus dem Jahre 1744. Der Platz wurde ursprünglich von König Karl XI. angelegt, um dort Militärparaden abhalten zu lassen.

Strindbergmuseum in Stockholm: August Strindberg (1849-1912) gilt als wichtigster Schriftsteller Schwedens. Er lebte von 1908 bis zu seinem Tod 1912 im Blauen Turm in der Drottninggatan. Dort ist heute das Strindbergsmuseet untergebracht. Das Originalmobiliar ist erhalten, die Wohnung wurde rekonstruiert. Zu besichtigen sind Ess-, Schlaf und Arbeitszimmer sowie die umfangreiche Bibliothek mit 3.000 Büchern.

Technisches Museum in Stockholm: Das Tekniska Museet ist etwas ganz besonderes für kleine Entdecker und Erkunder: Technische Errungenschaften verschiedener Epochen können selbst ausprobiert werden. Im Cino4 werden 3D-Filme über die Raumfahrt und das Fliegen gezeigt, die durch raffinierte technische Effekte beeindrucken und überraschen.

Wikingersiedlung Birka: Die im Mälarensee gelegene Insel Björkö war zwischen dem 8. Und 10. Jahrhundert ein wichtiges Handelszentrum der Wikinger. Im Birkamuseum werden zahlreiche kostbare Funde sowie ein Modell der Wikingersiedlung ausgestellt. Björkö ist seit 1993 ein UNESCO Weltkulturerbe und ist von Stockholm aus nur mit dem Schiff zu erreichen. Mehr lesen