So organisieren Sie Ihren Umzug nach Schweden

Umzug nach SchwedenDer Umzug in ein anderes Land ist immer eine logistische Meisterleistung. Der komplette Hausstand muss zunächst einmal gesichtet, Überflüssiges aussortiert und alles, was mit in die neue Bleibe kommen soll, in Kartons verpackt werden. Generell haben Sie die Möglichkeit, ein professionelles Umzugsunternehmen mit Ihrem Umzug zu beauftragen oder alles selbst zu organisieren. Wer seinen Umzug selbst in die Hand nehmen möchte, kann seinen Hausstand in einen gemieteten Transporter packen und mit der Fähre oder über die Öresundverbindung nach Schweden fahren.

Planung des Umzugs

Wer Auswandern möchte, steht zunächst einmal vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Ist man einmal so weit, dass die Planung des Umzugs ansteht, glauben viele Auswanderer, die größten Probleme bereits hinter sich zu haben. Aber das täuscht - ein Umzug in ein anderes Land ist eine logistische Herausforderung, die von langer Hand geplant werden sollte, damit es später keine bösen Überraschungen gibt. Erstellen Sie sich zu Beginn Ihrer Umzugsplanung einen ausführlichen Plan, was wann zu tun ist. Überlegen Sie sich auch gut, was mit nach Schweden kommen soll und auf was Sie verzichten können. Ein Umzug ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, sich von unnützen Habseligkeiten zu trennen. Da viele Umzugsunternehmen ihre Preise je Kubikmeter berechnen, können Sie auch bares Geld sparen, wenn Sie nur das mitnehmen, was Sie in Schweden auch wirklich brauchen.

Da meist der gesamte Haushalt mit umziehen soll, kommt man um einen professionellen Logistikpartner meist nicht herum. Holen Sie auf jeden Fall mehrere Angebote ein, die Preise vieler Umzugsunternehmen unterscheiden sich teilweise erheblich. Beschriften Sie jede Kiste genau und notieren Sie auf einem Umzugsplan, welche Kiste in der neuen Bleibe wohin soll. Das hilft der Umzugsfirma beim Entladen ungemein und spart Ihnen Nerven und viel Zeit beim Auspacken.

Wichtige Hinweise

Vor Ort sollten Sie sich gleich eine Prepaidkarte für Ihr Handy besorgen. Dafür brauchen Sie keine Personennummer und können die Zeit überbrücken, bis Ihr Festnetzanschluss funktioniert. Da Sie zunächst wahrscheinlich auch keinen Internetanschluss haben werden, sollten Sie sich bereits im Voraus über Hotspots in Ihrer Nähe informieren und sich alle wichtigen Adressen und Ansprechpartner notieren. Auch die Adressen der wichtigsten Geschäfte (Supermarkt, Post, Möbelhaus usw.) sowie der öffentlichen Ämter sollten Sie parat haben.

Auswandern nach Schweden - Mitnahme des eigenen Autos

Wenn Sie Ihr Auto mit nach Schweden nehmen möchten, müssen sie es von der Schwedischen Straßenverkehrsbehörde zulassen lassen. Im Rahmen der Zulassung führt der bilprovningen (eine Art schwedischer TÜV) zunächst eine Fahrzeuginspektion sowie eine Herkunftsprüfung durch. Wird die Zulassungsprüfung bestanden, erhalten Sie Ihre neuen Kennzeichen und den Zulassungsschein. Die Zulassung muss danach noch online, telefonisch oder schriftlich aktiviert werden. Nach der Aktivierung erhalten Sie ein Zulassungszertifikat und eine Zulassungsmarke.

Denken Sie unbedingt daran, den Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung rechtzeitig vorzubereiten. Kontaktieren Sie dafür Ihren bisherigen Versicherungsanbieter und informieren Sie sich über die notwendigen Formalitäten. Ab Importdatum darf ein Fahrzeug in Schweden nur eine Woche lang mit ausländischem Kennzeichen fahren. Achtung: Wenn Sie kurz vor Ihrem Umzug nach Schweden einen Neuwagen kaufen, kann es vorkommen, dass Sie dort die Umsatzsteuer von 25 Prozent nachbezahlen müssen.

Strom

Elektrische Geräte aus Deutschland funktionieren in Schweden und können direkt angeschlossen werden. Deckenleuchten werden meistens mit einem kleinen Stecker angeschlossen, der sich in der Decke befindet. Passende Stecker gibt es in Baumärkten oder Möbelhäusern.